Angebote aus dem Jahresprogramm des Rolfschen Hofes für Erwachsene


 

 

In diesem Jahr sind die Angebote der NABU Umweltbildungsstätte Rolfscher Hof erstmals im Terminflyer des NABU Lippe zu finden. In naher Zukunft liegende Termine finden Sie wie gewohnt in ausführlicherer Weise weiter unten auf dieser Seite. Das Team der Umweltbildungsstätte wünscht viel Spaß beim Stöbern!

Download
NABU Lippe Termine 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.4 MB

--- Wichtig --- Bitte beachten! ---

Für die Buchung von Veranstaltungen des Rolfschen Hofes aus dem Jahresprogramm bitte NUR und AUSSCHLIESSLICH unter 05231-98 10 39-2 oder info@rolfscher-hof.de melden!!!


Jahresprogramm 2017

Wald und Mensch im Wandel der Zeit

(C)NABU/M. Düsterberg
(C)NABU/M. Düsterberg

 Vortrag

> Referent: Andreas Roefs, Wald und Holz NRW

> Dienstag, 21. März 2017, 19 Uhr

> kostenfrei

> Anmeldung bis zum 07.03. unter 05231 98103-92 oder info@rolfscher-hof.de

> Ort: Umweltbildungsstätte Rolfscher Hof,
Hahnbruchweg 5, 32760 Detmold

--- Bitte Parkplätze an der Adlerwarte oder am Friedhof in Berlebeck nutzen! ---

 

 

Seit jeher hat der Wald das Leben der Menschen und der Mensch die Entwicklung des Waldes beeinflusst. Diese wechselseitige Beziehung und Abhängigkeit greift von der Vergangenheit bis in die Gegenwart. Der Wald diente als Lebensraum für eine Vielzahl unterschiedlicher Pflanzen und Tiere und wurde als Rohstofflieferant sowie als Rückzugsgebiet genutzt. Diese Funktionen werden ihm, neben den vielgestaltigen Ansprüchen einer modernen Gesellschaft, auch heute noch zugeschrieben.
Undurchdringlich, dunkel und geheimnisvoll, hingegen waren Attribute, die dem Wald den Ruf eines mythenhaften Ortes zugedachten. Daher rührt der auch heute noch spürbare Respekt vor diesem Naturraum.
Der Vortrag beginnt mit der Phase des ausgehenden Altertums, streift die Epoche des Mittelalters und endet schließlich in der Neuzeit. Wie unterschiedlich haben die Menschen in diesen Zeitabschnitten den Wald genutzt? Wie hat sich das Zusammenspiel von Wald und Mensch verändert? Sind die Folgen noch zu spüren?
Diese und andere Fragestellungen und Fakten werden in dem Vortrag aufgeführt und nehmen den Zuhörer mit auf eine spannende und interessante Zeitreise.


Gehölzknospen erkennen und verwenden

(C)NABU/M. Düsterberg
(C)NABU/M. Düsterberg

Seminar mit Exkursion

 In der Knospe sind in Miniaturform schon die zukünftigen Blätter und Blüten angelegt. In der Gemmotherapie, einer relativ jungen Form der Pflanzenheilkunde, werden frische Knospen z. B. von Brombeere, Hasel und Linde zur Herstellung von pflanzlichen Heilmitteln verwendet. Im unbelaubten Zustand können Gehölze anhand ihrer Knospen, Triebe, Rinde, Kätzchen und Blattnarben bestimmt werden. Im ersten Teil des Knospenseminars geht es mit Handlupen ausgestattet auf Knospenexkursion, im zweiten Teil wird im Seminarraum das Bestimmen anhand eines einfachen Bestimmungsschlüssels geübt. Zudem erfahren Sie Basiswissen zum Knospensammeln und Interessantes über die Wirkstoffe in den Knospen sowie über die traditionelle Verwendung von Knospen z.B. in der Kosmetik, Ernährung und Volksmedizin.

 

> Referentin: Dipl.-Biol. Sieglinde Fink

> Sonntag, 26. März, 13 - 17.30 Uhr

> 35,00 € / Person inkl. Kaffee, Tee

> Anmeldung bis zum 17.03. unter 05231 98103-92 oder info@rolfscher-hof.de

> Mitzubringen: wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk (die schmalen Wege können rutschig sein), Verpflegung (Kaffee und Tee werden in der Pause gestellt)

 


Frühlingskräuterpower

Seminar

Die artenreichen Wiesen, Hecken, Bach-, Weg- und Waldränder um die NABU-Umweltbildungsstätte sowie der Terrassengarten bieten ein ideales Terrain zum Kräutersammeln.
Gerade das erste „wilde Grün“ zeichnet sich durch
einen ausgesprochenen Reichtum an Vitaminen, Mineralstoffen, sekundären Pflanzenstoffen und stoffwechselanregenden Inhaltsstoffen aus. Das sichere Bestimmen der ersten sprießenden wilden Blättchen will jedoch geübt sein. In diesem Kurs geht es zum einen um die gezielte Artenkenntnis essbarer Wildkräuter, Knospen und Blüten und zum anderen um die Verwendungsmöglichkeiten in einer gesunden Ernährung sowie um grundlegendes
Sammelwissen z.B. Welche Pflanzenteile sind im Frühjahr zum Sammeln geeignet? Welche Inhaltsstoffe sind bei der Verarbeitung zu berücksichtigen? Welche Gehölzknospen können verwendet werden?

 

> Referentin: Dipl.-Biol. Sieglinde Fink

> Freitag. 7. - Sonntag, 9. April

> 175,00 € / Person inkl. Bio-Lebensmitteln

> Anmeldung bis zum 29.03. unter 05231 98103-92 oder info@rolfscher-hof.de


Wald&Klang - Mit dem Hörsinn auf Entdeckungstour im NSG Externsteine

(C)A. Kazmierczak
(C)A. Kazmierczak

Eine sinnlich-kreative Hörsinn-Exkursion in Kooperation mit dem Landesverband Lippe

 

Jeder Ort hat einen eigenen Klang. Wann haben Sie sich das letzte Mal die Zeit genommen und bewusst einem Ort zugehört? Mit seiner urigen Mischung aus dichtem Wald, munteren Wasserläufen, zahlreichen Totholzbeständen und bizarren Felsformationen bietet das Naturschutzgebiet Externsteine gerade im Frühjahr eine beeindruckende Klanglandschaft, in der es viel Interessantes und Wissenswertes zu entdecken und bestaunen gibt. Informativ, sinnlich und spielerisch und widmen wir uns lauschend dem Wald mit seinen Gesängen, Geräuschen und auch seiner wohltuenden Stille. Aber auch Themen wie Verhaltensbiologie, Akustik und Kommunikation begegnen uns, ebenso künstlerischer Ausdruck in Musik und Literatur.

 

Begleitet von der Naturpädagogin, Musikerin und Germanistin Alexandra Kazmierczak können sich die Teilnehmenden auf abwechslungsreiche Stationen entlang der etwa dreistündigen Route einstellen, bei denen sie auf verschiedene Artselbst aktiv werden können. Wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk und eine Sitzunterlage bitte mitbringen! Diese Route ist nicht barrierefrei. 

 

> Referentin: Alexandra Kazmierczak

> Samstag, 22. April 2017, 17-20 Uhr

> 20,00 € / Person

Treffpunkt: Infozentrum Externsteine

> Anmeldung über das Infozentrum Externsteine unter 05234-20209796